Schimanski: Sehnsucht

Schimanski hat "Mammut Schulz" damals nur ungern im Knast abgeliefert, aber der starke Kerl mit den großen Fäusten hatte sich einfach zu blöd angestellt. Nun ist er wieder auf freiem Fuß und wendet sich ausgerechnet an Schimanski, der ihm bei der Suche nach seiner großen Liebe helfen soll. Wegen ihr hat er angeblich all die "kleinen Gaunereien", zu denen auch ein Totschlag gehörte, begangen. Schimanski ahnt, dass er hier vor einen Karren gespannt werden soll, aber er kann der Einfalt "Mammuts" nicht widerstehen; also sucht er Catherine und findet sie bald in ihrer neuen Identität, in der sie nichts mehr von ihrer Vergangenheit wissen will. Umso weniger, als sie in höchste gesellschaftliche Kreise aufgestiegen ist und ihren Mann aus tiefstem Herzen liebt. Das kann Schimamski Mammut nicht so ohne weiteres beibringen, zumal er zunehmend Zweifel hegt, ob es sich überhaupt um ein so ergreifendes Liebsdrama handelt - oder um einen brutalen Mord, für den der Falsche büßen musste.

Produziert von:   Colonia Media Filmproduktions GmbH
Produziert für:   WDR
Produzent   Dr. Georg Feil, Sonja Goslicki
Autor   Hansjörg Thurn
Regie   Hajo Gies
Produktionsleitung   Susanne Hoenisch
Kamera   Axel Block
Redaktion   A. Wesemann (WDR)
Darsteller   Götz George, Suzanne von Borsody, Robert Viktor Minich, Julian Weigend u.a.
Produktionszeit   01.10.1998 bis 02.11.1998
Erstausstrahlung   07.11.1999 20:15 Uhr Das Erste
8,68 Mio/ 24,7% (ab 3)
Länge   90 Min.
Drehort   Köln, Duisburg, Frankreich
Pressekontakt   Friederike Jacob
0221/ 13 91 292
0221/ 12 49 96